AGR-Qualifikation
08071 - 8036

Öffnungszeiten:

Montag – Freitag: 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr;
Adventssamstage: 9:00 bis 17:00 Uhr

Der Volksmund spricht von der Angst im Nacken oder vom schweren Kreuz, das einer zu tragen hat. Tatsächlich können seelische Belastungen zu chronischen Rückenschmerzen beitragen. Hoher Stress, persönliche Konflikte und Ängste belasten unser Empfinden, sie können auch den Rücken schmerzen lassen. Die medizinische Behandlung mag vorübergehend helfen, dann kehren die Schmerzen wieder.

Die Sache wäre einfach, wenn es einen speziellen „Rückentyp“ gäbe, aber dieser existiert nicht. Dazu reagieren wir auf seelische Leiden zu verschieden. Oft liegen sie lange zurück, wir können uns kaum oder nicht daran erinnern und ahnen nicht, dass aktuell Körperschmerzen damit verbunden sind. Wir schonen uns vielmehr, um die vermeintliche Körperbelastung zu senken.

So einsteht ein folgenschwerer Kreislauf, der von mangelnder Bewegung über mehr und mehr Schonhaltung zu chronischen Rückenbeschwerden führt. Wehren Sie nicht gleich ab, sollte ein Arzt Sie bei häufigen Rückenschmerzen nach persönlichen Lasten fragen. Er muss um die enge Beziehung von Körper und Seele und will einer möglichen Ursasche auf die Spur kommen. Bei starken seelischen Belastungen kann eine psychologische Therapie dazu beitragen, auch aus dem Kreislauf chronischer Schmerzen herauszufinden.