08071 - 8036

Öffnungszeiten:

Montag – Freitag: 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr;
Adventssamstage: 9:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Worauf muss ich beim Matratzenkauf achten?

Während des Schlafes nehmen wir es nicht bewusst wahr wie wir uns fühlen, bzw. ob uns das Bett angenehm ist oder nicht. Das Ergebnis bekommen wir erst am nächsten Morgen präsentiert. Wie geht man also am sinnvollsten an die Sache heran.

Zunächst mal sollte man sich im klaren darüber sein ob das aktuelle Bettgestell in Bezug auf Größe, Design usw. das ist, indem ich auch die nächsten 10 Jahre schlafen möchte. Eine Investition in ein neues Schlafsystem ist eine Investition für die nächsten 10 Jahre, deshalb sollte man das ganze gut überlegen.

1. Tipp: Machen Sie sich Gedanken über Ihr Bettgestell, ist die Größe und das Design für die nächsten 10 Jahre wie ich es haben will ?

Wenn diese Überlegung abgeschlossen ist wäre es für den Verkäufer des neue Schlafsystems auf jeden Fall wichtig zu erfahren, ob und wenn ja, welche Problemchen Sie morgens beim aufwachen oder während der Nacht haben. Gemeint sind hierbei Probleme beim Ein- und Durchschlafen, evtl. Rücken- Nacken oder Kopfschmerzen morgens oder in der Nacht – oder auch anders ausgedrückt schmerzt der Rücken morgens nach dem aufstehen mehr als vor dem zu Bett gehen. Wenn Sie in einem Beratungsgespräch nicht nach Ihrer Befindlichkeit morgens beim aufstehen gefragt werden, sondern Ihnen gleich Produkte angeboten werden, können Sie die Beratung eigentlich gleich beenden.

2. Tipp: Der Verkäufer sollte sich unbedingt nach der IST-Situation Ihrer Schlafqualität erkundigen !!

Nach der Eingangsberatung hinsichtlich Schlafumfeld ( z.B. Schlafraum, Bettgestell usw.), Individualdaten (z.B. Größe, Gewicht, Schlaftyp usw.) und Besonderheiten (z.B. Probleme mit der Wirbelsäule, Reflux etc.) empfehlen wir eine Vermessung des Körpers. Hierfür gibt es auf dem Markt einige funktionelle Messsysteme die genaue Angaben hinsichtlich Schulterbreite, Nackentiefe, Hohlkreuz, Becken, Tailie usw. liefern. Die gemessenen Daten und das besprechen der Individualdaten erleichtern die Auswahl des passenden Schlafsystems.

3. Tipp: Lassen Sie sich vorm probeliegen vermessen, um festzustellen welches System am besten zu Ihnen passt!

4. Tipp: Achten Sie darauf das die Auswahl nicht nur auf ein einziges Schlafsystem begrenzt ist !!!, Es gibt kein System das für alle Menschen passt ! Deshalb sollte die Auswahl auf jeden Fall zwischen Kaltschaum, Latex und Taschenfederkern gegeben sein!

5. Tipp: Vereinbaren Sie am besten einen Beratungstermin, damit der Schlafberater auch genügend Zeit für Sie hat !!

Nach der Vermessung wird die Unterfederung/Lattenrost individuell auf jede einzelne Person angepasst. Danach wird die aus der Beratung und Vermessung sich ergebende Matratze ausgewählt. Wichtig ist hierbei das Sie sich auf der Matratze wohl fühlen und die Bewegungsfreiheit nicht eingeschränkt ist. Ein geschulter Schlafberater überzeugt sich nun von der richtigen Lagerung Ihrer Wirbelsäule in Seiten und Rückenlage. Bitten Sie den Schlafberater ruhig Ihnen 10-20 Minuten alleine Zeit zu geben um ausführlich auf der Matratze Probe zu liegen.

Wichtig für die perfekte Lagerung ist auf alle Fälle das Kopfkissen, lassen Sie sich auch hier gleich das richtige empfehlen.

6. Tipp: Der Schlafberater muss sich von der richtigen Lagerung Ihrer Wirbelsäule überzeugen!

7. Tipp: Sie müssen sich auf dem ausgewählten Schlafsystem wohl fühlen.

8. Tipp: Nehmen Sie sich ausgiebig Zeit fürs probeliegen, hierfür kann Sie der Berater auch mal 10 Minuten alleine lassen!!

9. Tipp; Lassen Sie sich auf jeden Fall das passende Kissen zu dem Schlafsystem empfehlen.

10. Tipp: Ein perfekt abgestimmtes Schlafsystem besteht aus Lattenrost, Matratze und Kopfkissen!!!

Nach Auswahl der richtigen Matratze ist es wichtig sich mit den Serviceleistungen vertraut zu machen. Wird das Schlafsystem vom hauseigenen Personal so eingestellt wie Sie es im Geschäft probegelegen haben ? Haben Sie Anspruch auf Nachbetreuung, also wird das System Notfalls nach 3-4 Wochen neue eingestellt sollte es nicht passen ? Wenn Sie überhaupt nicht zurecht kommen können Sie das System umtauschen?

11. Tipp: Achten Sie darauf das Sie Ihr ausgewähltes System bereits eingestellt angeliefert bekommen. Zudem wäre es wichtig das der Schlafberater nach 3-4 Wochen nochmal zu Ihnen kommt, sollten Sie mit dem System nicht zufrieden sein.

12. Tipp: Lassen Sie sich auf jeden Fall ein Umtauschrecht für das System einräumen!!

Wenn Sie all diese Punkte beachten, vermeiden Sie auf jeden Fall das Risiko eines Fehlkaufs, Sie gehen praktisch kein Risiko ein. Eine Schlafberatung ist auch Vertrauenssache, achten Sie also darauf wem Sie diese intimen Informationen geben, lassen Sie sich von Ihrem Gefühl leiten wer Ihnen als Vertrauenswürdig erscheint.

13. Tipp: Nehmen Sie sich ausreichend Zeit für die Beratung. Einzelpersonen ca. 60 Minuten, Paare 90 Minuten, vereinbaren Sie hierfür am besten einen Termin!!

Jetzt Beratungs-Termin vereinbaren und optimalen Liegekomfort sichern!

Datenschutz: Wir behandeln Ihre Daten streng vertraulich und geben diese nicht an Dritte weiter!